Sehnsucht nach Ruhe?

Hochwertige Wellness- und Spa-Angebote bietet der Schwarzwald-Baar-Kreis.

MedCall - Mehr Infos für Sie

Sie suchen einen wohnortnahen Arzt oder Psychotherapeuten? Das Patiententelefon MedCall der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) hilft garantiert weiter


>> MedCall
Starke Partner

Ein wahrhaft starkes Netzwerk mit über 300 starken Mitgliedern.

Der Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis

Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis

Für die Bevölkerung wird ein wohnortnahes Auskunfts-, Beratungs- und Leistungsangebot aufgebaut, damit sich Betroffene und Interessierte in der Vielzahl der vorhandenen Angebote besser zurecht finden können. In dem neuen Pflegestützpunkt (nach § 92 c SGB XI) werden Pflegebedürftige und deren Angehörige umfassend, unabhängig und neutral informiert. Der Pflegestützpunkt ist die zentrale Anlaufstelle für Hilfesuchende und gleichzeitig der Ort, an dem pflegerische, medizinische und soziale Hilfs- und Unterstützungsangebote vermittelt, koordiniert und vernetzt werden. Dabei wird für jeden und jede ein auf die jeweilige Situation abgestimmtes Vorgehen erarbeitet. Der Pflegestützpunkt wird vom Landkreis Schwarzwald-Baar und den Kranken- und Pflegekassen finanziert.

Kontakt:

Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis
Schulgasse 23 (Abt-Gaisser-Haus)
Zimmer 1.2 (im 1. Obergeschoss)
78050 Villingen-Schwenningen

Tel: 07721/913-7456
Fax: 07721/913-8456
E-Mail: Pflegestuetzpunkt@lrasbk.de
www.lrasbk.de/index.php?id=477

 

Sprechzeiten des Pflegestützpunktes

Montag bis Freitag: 8 bis 11.30 Uhr
Donnerstags: 14 bis 17.30 Uhr
 
Termine sind nach Vereinbarung auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

Projekt „Alter & Technik“

Projekt „Alter und Technik“

Es gibt eine Vielzahl von technischen Hilfen, um möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu können.
 
Für Senioren und Angehörige ist es aber äußerst schwer, sich durch den vorhandenen dezentralen Informations-Dschungel zu hangeln, welche technischen Unterstützungen für die Alltagsbewältigung es gibt. Einige Beispiele hierfür sind der Personenruf-Gong, rutschfeste Bodenbeläge, Treppenhilfen, Badezimmer-Einrichtungen, Fernbedienungen, seniorengerechte Handys bis hin zur vollautomatischen Haussteuerung, um nur einen kleinen Ausschnitt der Unterstützungen zu nennen. Welche Lösungsmöglichkeiten sinnvoll sind, ist individuell sehr unterschiedlich.
 
Seit dem 01.12.2011 ist im Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis die erste Beratungsstelle „Projekt: Alter und Technik“ in Baden-Württemberg eingerichtet.
Für Senioren, Pflegebedürftige und Angehörige wird ein umfassendes, neutrales und unentgeltliches Beratungsangebot für Sie aufgebaut. Diese Beratungsstelle ist sowohl eine zentrale Anlaufstelle für alle Betroffenen und Interessierten, die sich über technische Unterstützungen informieren möchten. Sie ist auch die zentrale Anlaufstelle für Handwerker, Pflegedienstleister, Institutionen, Forschungs- und Studienprojekte dieses Bereichs.
 
Das Projekt „Alter und Technik“ wird durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt.
 

Kontakt:

Ihre Ansprechpartnerin:
Katja Porsch Dipl. Ing. (BA)
Projekt „Alter und Technik“
Zi. 135 (im Landratsamt)
Am Hoptbühl 2
78050 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07721 913-7135
Fax: 07721 913-8135
E-mail: K.Porsch@lrasbk.de
Termine nach Vereinbarung

Ernährungstherapeutische Beratung – Neues Zusatzformular

Jeder Arzt kann eine ernährungstherapeutische Beratung verordnen, die nach Rücksprache von den Krankenkassen bezuschusst werden kann.

Für eine gezielte Beratung sollten dem Therapeuten bestimmte Informationen vorliegen. Um die Kommunikation zu erleichtern, schlägt der Qualitätszirkel Ernährungstherapie Schwarzwald Baar folgendes Zuweiserformular vor.

Hilfe bei Sucht

Hilfe bei Sucht erhalten Sie im Kreis beim Suchthilfenetzwerk Schwarzwald-Baar-Kreis. Im Netzwerk arbeiten unterschiedliche Träger im ambulanten, teilstationären und vollstationären Bereich zusammen, um die Vollversorgung von Suchtgefährdeten und Suchtkranken sicherzustellen

Informationsmaterialien über Behandlungswege:

Gesundheit!

Das Gesundheitsjournal des Südkuriers präsentiert aktuelle Gesundheitsthemen, praktische Tipps, interessante Portraits und saisonal orientierte "Specials".

Hier geht es zum Internetauftritt von Gesundheit!

So gesund!

Im Gesundheitsmagazin des „Schwarzwälder Bote“ finden Sie alles Wissenswerte und Rat + Hilfe rund um Gesundheit, Wellness und Genuss.

Hier geht es zum Internet Auftritt von So gesund!

Medizinische Datenbank

Sie suchen Informationen rund um medizinische Begriffe wie Krankheiten, Laborwerte oder Therapieformen? Dann suchen Sie in den umfangreichen Datenbanken der AOK – unserem Mitglied im Gesundheitsnetzwerk.

Zur medizinischen Datenbank